Kurmedizin

PneumoKur - die ambulante Kur für COPD-Patienten

Liebe Kurgäste und Interessierte,

steigern Sie Ihr Wohlbefinden und stärken Sie Ihre Gesundheit durch eine ambulante Kur in Bad Salzungen oder Neustadt im Südharz. Das ärztlich entwickelte PneumoKur-Konzept nach Dr. med. Haas beinhaltet ein umfassendes Leistungspaket aus individuell auf Sie abgestimmten Kuranwendungen. 

Je nach Krankheitsbild und Schwere der Krankheit legt der Kurarzt die Heilmittel bei der Eingangsuntersuchung individuell fest. Die Kuranwendungen werden von den ansässigen Physiotherapeuten erbracht. Die bis zu 6 Anwendungen erfolgen werktäglich, mit der hohen Fachkompetenz unserer Atemwegstherapeuten.

zur Pneumokur-Website

Ambulante Kuren

Jeder Pflichtversicherte hat alle drei Jahre einen Rechtsanspruch auf eine ambulante Vorsorgekur. Dabei wird der Kurgast intensiver behandelt, Orts- und Klimawechsel spielen auch eine Rolle. Der Kurgast quartiert sich im Kurort nach seinen Wünschen in einem Hotel oder einer Ferienwohnung ein.

Was ist eine ambulante Kur?

Ambulante Kuren werden an einem staatlich anerkannten Kurort erbracht. Der Patient erhält von seiner Krankenkasse einen Kurarztschein, sucht sich selbst eine Kureinrichtung und organisiert seinen Aufenthalt.

Am Kurort muss der Patient dann den Kurarztschein dem Kur-/Badearzt vorlegen, um Anwendungen zu erhalten. Das Ziel der Kur ist ein Fortschreiten der Erkrankung zu verhindern, Beschwerden zu lindern und durch die neu erhaltene Vitalität die Lebensqualität zu steigern.

Kostenübernahme durch die Krankenkassen

Für die Übernachtungen und die Verpflegung zahlt die Krankenkasse einen Zuschuss von bis zu 16 € pro Tag. Die Arztkosten werden komplett und die Kosten für Heilmittel werden zu 90% von der Krankenkasse übernommen. Für therapeutische Leistungen gelten die gesetzlichen Zuzahlungen, also 10 € für die Verschreibung und 10% der Heilmittelkosten. Alle drei Jahre kann man eine ambulante Kur bei der Krankenkasse beantragen. Der Kuraufenthalt beträgt im Regelfall drei Wochen.

Der Weg zur Kur

Im einfachsten Fall bekommt der Kurinteressierte den Antrag zu einer ambulanten Vorsorgekur (Muster 25) direkt bei seiner Krankenkasse und lässt ihn dann von seinem Hausarzt oder Facharzt ausfüllen. Der Antrag wird vom Kostenträger geprüft und evt. dem Medizinischen Dienst vorgelegt.

Bekommt der Patient einen positiven Bescheid, kann er seinen Aufenthalt buchen. Bei einem negativen Bescheid gibt es die Möglichkeit, Widerspruch einzulegen. In immerhin 70 – 80% der Fälle wird nach erneuter Prüfung die Kur genehmigt. In manchen Fällen, je nach Krankenkasse, muss erst eine Beratung durch den Hausarzt oder den behandelnden Facharzt erfolgen. Dieser bescheinigt die medizinische Notwendigkeit der Kur. Dafür benötigt der Arzt aber eine Zusatzbezeichnung, welche die wenigsten Hausärzte besitzen. Gegebenenfalls muss Ihr Arzt zuerst das Deckblatt "Muster 61a" ausfüllen. Wir nennen das den Antrag für den Antrag (es lebe die Bürokratie). Mit diesem Antrag erhält man dann das oben beschriebene Muster 25 von der Krankenkasse.

Ist die Kur genehmigt, erhält der Patient von der Krankenkasse einen Kurarztschein. Dieser sollt ca. 14 Tage vor Beginn der Kur vom Hausarzt ausgefüllt werden und muss dann bei Beginn der Kur dem Kur-/Badearzt vorgelegt werden.

Downloads

Formular Muster 25 - Anregung einer Kur

Anregung_KurMuster25.pdf [526,6 kB]

Kurarztschein

Kurarztschein-KBV_ITA_SIEX_Kurarztschein.pdf [198,5 kB]

Unsere Kurorte

Unser einzigartiges PneumoKur-Konzept beinhaltet, neben dem Aufenthalt im Kurort mit 20 Übernachtungen, ein umfassendes Leistungspaket. Die bis zu 6 Anwendungen erfolgen werktäglich, mit der hohen Fachkompetenz der PneumoKur-Therapeuten. Eine ausführliche Beschreibung unserer Angebote und Preise finden sie auf der Pneumokur-Website. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir beraten Sie gern bei der Beantragung der Kur.

zur Pneumokur-Website

Harztor OT Neustadt

Harztor OT Neustadt

Neustadt liegt am Südrand des Harzes, idyllisch am Fuße der Burgruine Hohnstein, eingebettet in herrliche Mischwälder. Neben den touristischen Sehenswürdigkeiten finden Gäste auch zahlreiche Einrichtungen zur Entspannung und Erholung.

Bad Salzungen

Bad Salzungen

Bad Salzungen ist eine Kurstadt im Herzen Thüringens, zwischen dem Thüringer Wald im Norden und der Rhön im Süden. Die Stadt hat ca. 15.700 Einwohner und trägt seit dem Jahr 2009 den Titel "staatlich anerkanntes Sole-Heilbad".

Render-Time: 0.104658